Ron Paul startet Initiative zur Legalisierung konkurrierender US-Währungen

14.08.2012

Der republikanische Kongress-Abgeordnete Ron Paul widmet sich nach der erfolgreichen Initiative zur Zählung der US-Goldreserven seinem nächsten Projekt: Die gesetzliche Zulassung alternativer US-Währungen, idealerweise gedeckt mit Gold.

————————————————————————————

Dass US-Behörden seit Anfang des Jahres die amerikanischen Goldreserven kontrollieren, ist im Wesentlichen auf eine Initiative des Kongress-Abgeordneten Ron Paul zurückzuführen. Der Republikaner setzt sich seit Jahren für die Interessen der US-Bürger in Geld- und Vermögensangelegenheiten ein. Nun steht sein nächstes Projekt auf dem Programm: Die Zulassung von Alternativwährungen zum US-Dollar.

Im vergangenen Jahr war der Amerikaner Bernhard von NotHaus vor den US-Gerichten mit seiner Privatwährung „Liberty Dollar“ gescheitert. „Versuche, die gesetzliche Währung eines Landes zu unterlaufen sind schlichtweg eine Form nationalen Terrorismus“, kommentierte die Staatsanwaltschaft damals. Mehr zu dem Thema hier: US-Staatsanwältin: Gold als Geld zu benutzen, ist Terrorismus

Auf seiner Internetseite kündigt Ron Paul nun seine Initiative an. Er verurteilt das Monopolgeld der Fed und fordert die Zulassung alternativer Währungen in den USA.

Dieses Monopol wird durch die nationalen Geldfälschungsgesetze gerechtfertigt, das ist ein wenig lächerlich. Wenn eine Organisation sich der Geldfälschung schuldig macht, dann ist es unser eigenes Finanzministerium“, so Paul.

Wenn man Individuen und der Wirtschaft erlaube, alternative Währungen, insbesondere solche mit Gold- und Silber-Deckung zu verwenden, führe dies zu einem größeren Nutzen für die Gesellschaft. Paul: „Es würde das miese System bloßstellen. Denn die Märkte würden eine solche alternative Währung bevorzugen. Es sei denn, die Fed unterwirft sich einer radikalen Disziplin bei ihrer Dollar-Inflation“.

Sein Ziel: Die Einführung konkurrierender Währungen, buchstäblich freies Geld für freie Märkte. Er beruft sich in seinem Anliegen auf die Ökonomen der Österreichischen Schule, die gesundes Geld als wesentliches Instrument zur Bewahrung von Bürgerrechten und zur Verhinderung despotischer Regierungen sehen.

Unser Geldsystem ist in der Tat despotisch und der sicherste Weg, diese Dinge zu korrigieren, ist ganz einfach der, konkurrierende Währungen zu legalisieren“, so Pauls Kernanliegen.

http://www.goldreporter.de/ron-paul-startet-initiative-zur-legalisierung-konkurrierender-us-wahrungen/gold/25305/

———————————————————————————————————————

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.