Über uns

Liebe Leser,

in unserer heutigen Welt, die sich immer schneller zu drehen scheint, leben wir im Zeitalter der Information und der Mensch muss täglich immer mehr Informationen verarbeiten und speichern. So erscheint auch der momentane Trend bei der Nachrichtenberichterstattung nicht verwunderlich: immer mehr Zeitungen, Fernsehbeiträge, aber auch Webseiten und Apps konzentrieren sich darauf die Nachrichten möglichst kurz / stark zusammenzufassen. Der Vorteil dabei ist offensichtlich die Zeit, sodass der morderne Mensch, nicht viel davon investieren muss, um sich „auf dem Laufenden“ zu halten. Jedoch hat diese bequeme Seite auch einige große Nachteile.

Wenn Nachrichten zusammengefasst werden, wird nur die Kernaussage erfasst und Hintergrundinfos müssen als Opfer der Zeitersparniss gekürzt bzw. ganz weggelassen werden. Was man dann als Leser vorgelegt bekommt, ist wie eine Momentaufnahme: Er bekommt zwar einen schnellen, aber kleinen und oberflächlichen Einblick in das Thema. Der erste Nachteil hier ist die fehlende Gründlichkeit oder Tiefe der erhaltenen Berichte, weil Hintergrundinformationen nicht vorhanden sind. Einfach ausgedrückt: Man ist schlechter informiert .

Der zweite Nachteil, der aus der Verkürzung resultiert, ist, dass wegen der fehlenden umfassenden Information zu einem Thema, der Leser selbst die kleine Menge neuen Wissens nicht mit altem Wissen im Gehirn verknüpfen kann (weil es fehlt), was dazu führt, dass dieses nicht lange im Gedächtnis gespeichert werden kann. Wie nach einem flüchtigen Blick auf ein Foto, landet die Info im Kurzzeitgedächtnis und verbleibt dort oft nur bis zum Wochenende, an dem man sich am Stammtisch noch zum Thema äußern kann. Ein weiteres Problem beim Vergessen ist, dass dadurch mögliche Entwicklungen nicht gesehen werden, weil man sich an die vorherigen Geschehnisse schlicht nicht erinnert.

Genau diesen Schwierigkeiten wirkt das Konzept von LeuchtturmNews entgegen. Wir folgen daher nicht dem allgemeinen, sondern gründen einen Gegentrend. Leuchtturm möchte Journalismus im ursprünglichen Sinn zelebrieren und aufleben lassen. Wir sind der Meinung, ein guter Journalist sollte wie ein guter, aber neutraler Staatsanwalt / Detektiv vorgehen: er muss möglichst alle Informationen, Beweise, Indizien, Fakten und Argumente zu allen Richtungen und Blickwinkeln auf die Situation zusammentragen, sie geordnet dem Gericht vorlegen und allein den Richter oder die Geschworenen entscheiden lassen, welche Meinung sie sich daraus bilden.

Eine neutrale, unabhängige, zensurfreie und möglichst vielseitige Präsentation der Nachrichten ist unser oberstes Gebot.

Das ist das Leuchtturm-Prinzip:

Die Redaktion wählt, unserer Ansicht nach, wichtige und für die Mehrheit der Leser relevante Themen aus den bekanntesten Medien nicht nur aus, sie verfolgt jedes Thema über den ganzen Zeitraum vom Anfang bis zum Ende und stellt Berichte zu einer chronologisch geordneten Artikelsammlung zusammen. Ein Vorteil der chronologischen Auflistung ist, neben einem größeren Umfang an Informationen, die Möglichkeit Tendenzen innerhalb eines Themas schnell zu erkennen. Wenn also, wie es meistens der Fall ist, eine inhaltliche Entwicklung im Thema oder eine Veränderung der Berichterstattung durch Presse stattfindet, wird sie für den Leser klar und deutlich erkennbar. Ein oft benutzer Trick der Politik, zuerst das vom Volk Gewünschte öffentlich zu erklären und später heimlich das Gegenteil zu tun, wird dadurch entlarvt und offenbart.

Ein weiteres Mittel gegen die politisierte und damit immer einseitige Berichterstattung, das LeuchtturmNews einsetzt, ist logischerweise die Meinungsvielfalt. Bei der Zusammenstellung unserer chronologischer Artikelsammlungen wird großer Wert darauf gelegt, dass beim Beleuchten eines Themas möglichst viele verschiedene Quellen, unterschiedliche Meinungen und Argumente vertreten werden. Denn nur wenn der Leser alle Seiten einer Medaille kennengelernt hat, kann er sich anschließend eine eigene Meinung bilden, die der Wahrheit und tatsächlicher Realität am nächsten ist.

Wir bei Leuchtturm erheben nicht den Anspruch die schnellsten in der Berichterstattung zu sein, dafür gibt es genug Spezialisten.

Wir möchten die umfangreichsten Daten für diejenigen liefern, die wirklich gründlich informiert sein und sich in einem Thema gut auskennen wollen.

Wir hoffen, unser Leuchtturm wird Ihnen auf dem Weg zu umfassendem Wissen ein guter Wegweiser sein.

Ihr Leuchtturm-Team

 

Es gibt kein Verbrechen, keinen Kniff, keinen Trick, keinen Schwindel, kein Laster, das nicht von Geheimhaltung lebt. Bringt diese Heimlichkeiten ans Tageslicht, beschreibt sie, macht sie vor aller Augen lächerlich, und früher oder später wird die öffentliche Meinung sie hinwegfegen. Bekanntmachung allein genügt vielleicht nicht; aber es ist das einzige Mittel, ohne das alle anderen versagen.“ Josef Pulizer

Comments are closed.